Botschaft der Republik Slowenien in Berlin /Neuigkeiten /
19.12.2018  

Berlin, 3. Dezember 2018 - Außenminister Dr. Miro Cerar traf im Rahmen eines Arbeitsbesuches mit dem Außenminister Heiko Maas zusammen

Im Rahmen seines Antrittsbesuchs in Deutschland traf der neue slowenische Außenminister Miroslav Cerar am 3. Dezember 2018 mit Bundesaußenminister Heiko Maas zu einem Arbeitsgespräch zusammen. Die Gesprächspartner bestätigten die gute bilaterale Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern, unterstrichen die einstimmige Haltung gegenüber europäischen Fragen und verpflichteten sich zu einer weiteren engen internationalen Zusammenarbeit

Mit einer pro-europäisch ausgerichteten Regierung haben Slowenien und Deutschland in der EU oftmals dieselben Ziele. Heiko Maas sagte bei einem Treffen mit Sloweniens Außenminister: Slowenien ist für Deutschland ein besonders enger Partner für den Zusammenhalt Europas. Dieses ‚Europe united‘ brauchen wir mehr denn je. Slowenien sei auch ein verlässlicher Verbündeter, bei der Stärkung der Rechtsstaatlichkeit in Europa. Ab dem 2. Halbjahr 2020 werden Deutschland und Slowenien gemeinsam mit Portugal eine so genannte „Trio-Präsidentschaft“ beim EU-Ratsvorsitz haben. Hier will man gemeinsame Themen auf die Agenda setzen, welche den Zusammenhalt der EU stärken. Beide Regierungen sind ebenso ausdrückliche Verfechter des Multilateralismus und teilen auch in dem mittel- und osteuropäischen Forum „Drei-Meere-Initiative“ die Vorstellungen, das Format inklusiv und zum Nutzen aller Mitglieder auszugestalten. Außenminister Maas bedankte sich gegenüber Cerar für Sloweniens großes Engagement auf dem Westlichen Balkan. Die EU-Perspektive für diese Staaten müsse glaubwürdig und realistisch bleiben. Viele Reformen zeigen zwar schon in die richtige Richtung, es gibt aber auch noch viel zu tun. Auch bei ihren bilateralen Beziehungen sind Deutschland und Slowenien beim Treffen der beiden Außenminister vorangekommen. Ein Arbeitsprogramm zwischen beiden Ländern sieht vor, dass mehrere Ministerien Deutschlands und Sloweniens direkt und vertieft zu Fachthemen zusammenarbeiten. Dieses Programm steht nun kurz vor der Fertigstellung.

Bei seinem Besuch in Berlin traf Außenminister Cerar auch mit dem Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble, zusammen. Das Hauptgesprächsthema war die aktuelle Situation in der EU und im westlichen Balkan. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Migration und der Bedeutung des Multilateralismus gewidmet.