Botschaft der Republik Slowenien in Berlin /Neuigkeiten /
12.03.2020  

Grenzkontrollen an den Grenzen zu Slowenien

Grenze zwischen Italien und Slowenien

Ein Überschreiten der Landgrenze von Italien nach Slowenien (= Einreise nach Slowenien) ist nur noch über die Grenzübergangsstellen Rateče, Robič, Vrtojba, Škofije, Fernetiči und Krvavi Potok und dort nur für folgenden Personenkreis möglich:

a)      slowenische Staatsangehörige;

b)      Personen, die in Slowenien wohnhaft sind;

c)       andere Personen nur, wenn sie über ein SARS-CoV-2-Negativzertifikat (COVID-19) in slowenischer, italienischer oder englischer Sprache verfügen, das nicht älter als drei Tage ist. Kann das Zertifikat nicht vorgelegt werden, ist ein Grenzübertritt ggf. gleichwohl möglich, vorausgesetzt, die Körpertemperatur liegt unter 37,5 °C und es liegen keine Anzeichen einer Atemwegsinfektion vor (z.B. Husten; Nießen; Kurzatmigkeit).


Der gesamte Bus-, Schienen- und Güterverkehr zwischen Italien und Slowenien ist unterbrochen. Davon ausgenommen: Güterverkehr mit medizinischer Versorgung, Ausrüstung und humanitärer Hilfe sowie der Postgüterverkehr. Die Schließung der Grenze gilt nicht für den Güterverkehr mit dem endgültigen Bestimmungsort in Slowenien.

Andere Grenzen

Am Flughafen Jože Pučnik Ljubljana wurde ein System zur Messung der Körpertemperatur bei ankommenden Passagieren eingeführt.

Einschränkungen beim Überschreiten der Landgrenze von Kroatien, Österreich und Ungarn nach Slowenien (= Einreise nach Slowenien) bestehen derzeit nicht.